Biomasse

Geschlossene regionale Kreisläufe

Die Vergärung in landwirtschaftlichen Biogasanlagen ist eine ökologisch sinnvolle Lösung: so können beispielsweise die regionale Grüngutverwertung als auch die regionale Ökostromversorgung sichergestellt werden. Für unsere Biogasanlagenbetreiber entstehen zudem geschlossene sinnvolle Wärme- und Nährstoffkreisläufe.

Zahlreiche Gründe sprechen dafür:

  • Regionale Entsorgungslösungen für Industriebetriebe und Gemeinden mit kurzen Transportwegen
  • Im Vergleich zur Verarbeitung in industriellen Vergärungs- oder Kompostieranlagen müssen die organischen Abfälle nur einmal transportiert werden: nach der Vergärung wird das anfallende flüssige oder feste Gärgut direkt auf die hofeigenen Nutzflächen ausgebracht
  • Vermehrte Nutzung von Ökostrom aus Biomasse
  • Energieproduktion ohne Abfallprobleme
  • Reduktion von CO2-Emmissionen
  • Umweltfreundlicher, lokal produzierter Strom von Bauernhöfen
  • Abhängigkeit von Energieimporten wird reduziert
  • Unterstützung gewerblicher Strukturen im ländlichen Raum
  • Geschlossene regionale Kreisläufe werden gefördert
  • Wertschöpfung aus Abfällen wird ermöglicht