Zum 20-jährigen Jubiläum von Ökostrom Schweiz lädt der Fachverband zu einer öffentlichen Podiumsdiskussion:

Bereit für die neue Ära?

Welche Richtung muss jetzt eingeschlagen werden, in der Weiterentwicklung der Landwirtschaft, der Güterproduktion und der Energienutzung? Ist eine CO2-neutrale Wirtschaft Illusion oder greifbare Realität? Was braucht es, dass sie Realität wird?

Welche Energietechnologien sollen die wegfallende Stromproduktion der Atomkraftwerke ersetzen? Wie hoch soll die inländische Versorgung künftig sein? Welche politischen Förderanreize sind zielführend? Welchen Beitrag können und sollen Landwirtschaft und Gewerbe zur Zielerreichung (Netto-Null an Treibhausgasen bis 2050) leisten?

 

Montag, 6. April 2020

14.00 – 16.00 Uhr, anschliessend Apéro

Vianco Arena Brunegg

 

14.00 Begrüssung

INPUTREFERATE:

14.10 – 14.30 Uhr

«Die Landwirtschaft als Teil der Lösung im Klimaschutz»

Christine Badertscher, Agronomin und Nationalrätin Grüne Bern (Anfrage läuft)

 

14.30 – 14.50 Uhr

«Der Paradigmenwechsel ist greifbar: Landwirtschaftliche Biogasanlagen in der Klimadiskussion»

Stefan Mutzner, Vorsitzender Geschäftsleitung Ökostrom Schweiz

 

14.50 – 15.40 Uhr, (Diskussion mit Publikum bis ca. 16 Uhr)

PODIUM:

«Welcher Umgang mit Ressourcen führt uns in die Zukunft?»

 

Die Klima-Aktivistin:

Marie-Claire Graf, «Greta der Schweiz», Studentin Umweltwissenschaften ETH

 

Der Vertreter der fossilen Energienutzung:

Daniel Hofer, Präsident von Avenergy Suisse (ehem. Erdölvereinigung), Chef Migrol

 

Schweizer Pionier der Kreislaufwirtschaft:

Albin Kählin, Geschäftsführer EPEA Switzerland

 

Der Vertreter des Bundes:

Frank Rutschmann, Leiter erneuerbare Energien BFE

 

Moderation: Manuela Wenger

 

Im Anschluss Ausklingen der Veranstaltung mit einem Apéro.