Klimaschutz

Die Schweiz verfolgt international einen ehrgeizigen Plan zur Reduktion von Treibhausgasen und ist sich der Notwendigkeit von Emissionsminderungen innerhalb der Landesgrenzen bewusst. Bis 2009 war es in der Schweiz nicht möglich, andere Emissionsreduktionen als solche in Bezug auf CO2 geltend zu machen. Es gab somit keine Förderung, um Emissionen des Klimagases Methan (CH4) – ein um den Faktor 25 schädlicheres Klimagas als CO2 – zu reduzieren. Den grössten Emittenten von Methan in der Schweiz stellt die Landwirtschaft dar, die mit ca. 5,9 Mio. tCO2equivalent etwa 11.9% der gesamten Treibhausgasemissionen der Schweiz darstellt.

Weitere Informationen zum Klimaschutz im Allgemeinen, zum Reduktionsprinzip sowie zu unseren Klimaschutzprojekten finden Sie auf den folgenden Seiten. Zudem bieten wir Ihnen die Möglichkeit, direkt inländische CO2e-Reduktionsbescheinigungen zu bestellen.

Alexandre Peiry

Alexandre Peiry
Ferpicloz (FR)

«Landwirtschaftliche Biogasanlagen produzieren nicht nur Ökostrom sondern reduzieren auch Methanemissionen und betreiben dadurch wirksamen Klimaschutz.»